Das innere Kind

Der Begriff ” Inneres Kind” stellt den Versuch dar etwas auszudrücken, das sich schwer beschreiben lässt. Den Bereich des inneres Kindes bezeichnet man auch als den Sitz der Emotionen, der Kreativität und Lebenskraft.

Das, was wir als Kinder und als Jugendliche erlebt haben, ist oftmals bis in die Einzelheiten in unserem Gedächtnis gespeichert. Wenn wir heute in ähnliche Situationen kommen, werden Erlebnisse aus der Kindheit in uns wach und wir erleben wieder dieselben Gefühle, Gedanken und u.U. dieselben körperlichen Empfindungen wie damals.

Wenn wir zum Beispiel ein Lied aus unserer Kindheit hören oder ein Märchen, ein Buch lesen, das für uns wichtig war, dann fühlen wir uns dieser Zeit wieder ganz nah. Wir können uns ein wenig ( oder sehr stark) fühlen wie damals.

Nicht allein die Erfahrungen von früher sind in uns gespeichert, sondern das Lebensgefühl das wir hatten als wir klein waren; unsere damalige Identität. Unsere Persönlichkeit als Kind in den verschiedenen Altersstufen ist im Gedächtnis noch vorhanden. Es passt daher, wenn wir sagen, “das Kind” in uns ist noch da – es lebt in uns“.

 

Wenn wir zum Beispiel ein Lied aus unserer Kindheit hören oder ein Märchen, ein Buch lesen, das für uns wichtig war, dann fühlen wir uns dieser Zeit wieder ganz nah. Wir können uns ein wenig ( oder sehr stark) fühlen wie damals.

Nicht allein die Erfahrungen von früher sind in uns gespeichert, sondern das Lebensgefühl das wir hatten als wir klein waren; unsere damalige Identität. Unsere Persönlichkeit als Kind in den verschiedenen Altersstufen ist im Gedächtnis noch vorhanden. Es passt daher, wenn wir sagen, “das Kind” in uns ist noch da – es lebt in uns“.

 

Geraten wir heute in Situationen, die wir als Kind verletzend erlebt haben, kann es gut sein, dass etwas in uns ins Schwingen gerät, was der aktuellen Situation gar nicht angemessen erscheint. Vielleicht reagieren wir über oder interpretieren automatisch in eine Richtung – oft ohne es zu merken. Hier könnte es sein, dass eher das Kind in uns reagiert, als der/die erwachsene Person, die wir eigentlich sind.

Sollte Ihre Kindheit weitgehend glücklich verlaufen sein, werden sie wahrscheinlich den Kontakt zu dem Kind in sich wahrnehmen und genießen können.

Viele von unseren Lebensschwierigkeiten oder unliebsamen Angewohnheiten haben jedoch ihre Wurzel in den unverarbeiteten negativen Erfahrungen unserer Kindheit. Das verlassene, nicht angenommene oder vielleicht verängstigte, missbrauchte Kind drückt sich hier aus, in dem Versuch, gehört zu werden.

Oftmals führen die Schmerzen des inneren Kindes dazu, dass wir als Erwachsene es loszuwerden versuchen. Wir wollen gar nichts mit diesem Kind zu tun haben und behandeln es genau so, wie wir als Kind selbst behandelt wurden.

So führt die innere Abspaltung von unserem kindlichen Anteil dazu, dass wir erstarren, unlebendig, gefühlsarm, misstrauisch und getrennt von uns selbst leben.

Wenn wir unser inneres Kind nicht hören, wird es sich auf andere Weise zu Wort melden. Häufig drückt es sich dann aus in den vielfältigen Problemen unseres Lebens denn es will wahrgenommen werden. In der Arbeit mit dem inneren Kind geht es darum, das Kind in uns zu entdecken, sein Denken und Fühlen zu verstehen und uns ihm liebevoll zuzuwenden.

Es wartet vielleicht schon sehr lange darauf, wahr- und ernst genommen zu werden.

Eine von Offenheit, Neugierde und Liebe getragene Hinwendung zu dem inneren Kind führt langfristig zu einem vertieften, bewussteren, liebevolleren Umgang mit sich selbst. Indem wir das tun, werden wir langsam als Erwachsene klarer und deutlicher. Wir fallen weniger zurück in das Verhalten des verletzten Kindes. So lernen wir, als starke und tragfähige Erwachsene selbst unser inneres Kind zu versorgen. Wir werden gestärkt in der Verantwortung

Wer dies im Umgang mit sich selbst erlernt hat, wird als Resultat auch Veränderungen in der Beziehung zu anderen Menschen wahrnehmen, denn da wo ein Mensch sich selbst liebevoll nah sein kann, gelingt dies auch leichter im Umgang mit Anderen.

Zu dem Thema: “Das Kind in mir entdecken” biete ich regelmäßig Seminare an, die zur Selbsterfahrung zu diesem Thema einladen. Des Weiteren biete ich für Fachleute aus psychosozialen Tätigkeitsfeldern Seminare an, die sich damit auseinandersetzen, wie Die Arbeit mit dem inneren Kind im beruflichen Alltag, insbesondere in der Traumatherapie, sinnvoll eingesetzt und genutzt werden kann. Hier lehne ich mich stark an das Konzept der Ego State Therapy sowie PITT ( Luise Reddemann) an.

Bitte entnehmen Sie die Informationen hierzu der Rubrik “Seminarangebote”

Über mich

Als Therapeutin mit langjähriger Berufserfahrung freue ich mich, Sie in einem ersten Gespräch kennen zu lernen.

Praxis

61138 Niederdorfelden
Buchenweg 7
06101 - 98 97 57
kontakt@heikebautz-online.de

Öffnungszeiten

Termine nach Absprache

Newsletter

Einen Termin vereinbaren

Ich freue mich, wenn mein Angebot ihr Interesse findet.

Gerne können Sie sich telefonisch oder per Mail mit mir in Verbindung setzen.

Telefon: 06101 - 98 97 57

E-Mail: info@heikebautz-online.de

Adresse: 611138 Niederdorfelden - Buchenweg 7

3 + 5 =

Kontaktieren sie mich über Soziale Medien

Newsletter abonnieren

Sie erhalten regelmäßige Infos über neue Fortbildungen, Seminare, sowie wertvolle Tipps.

Vielen Dank!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen